EU-DSGVO – was gibt es Neues (I)?

DSGVO-Datenschutzverstöße – es wird Ernst! Bald kommen die ersten Bescheide. Die „Schonfrist“ scheint vorbei zu sein, denn unbemerkt von der Öffentlichkeit sind mittlerweile zahlreiche Bußgeldverfahren am Laufen. Das wird ein Dauerthema. Machen Sie Ihr Unternehmen fit für die DSGVO.

Die Zahl der Anzeigen steigt. Anlass gaben unmittelbar Betroffene, die Unternehmen beschuldigen gegen das DSGVO verstoßen zu haben. Die Behörde MUSS dann diesen Meldungen nachgehen. Moniert wurden nicht erteilte Auskünfte zu gespeicherten Daten, gewünschte Datenlöschungen die ignoriert wurden, nicht rechtskonforme Datenschutzerklärungen auf der Website und so weiter und so fort.

Weiterlesen

Auslandsschäden

Auslandsschäden in der Berufshaftpflichtversicherung

Einige Heilpraktiker und andere Heil- und Gesundheitsberufe sind gelegentlich im Europäischen Ausland tätig. Hierzu stellt sich in der Berufshaftpflichtversicherung die Frage nach dem Versicherungsschutz.

Weiterlesen

DSGVO

Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und Berufshaftpflichtversicherung

Die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) stellt gerade Heilberuflicher und Gesundheitsfachberufe vor große Herausforderungen. Im Prinzip ist diese zu begrüßen. Andererseits führt dies auch zu einer Art von Überregulierung, weil sich Firmen dadurch enthaften werden, umfangreiche Datenschutzhinweise in ausgeklügelter Form zu formulieren, die dann zur Folge haben können, dass sich diese kein Mensch mehr durchlesen oder verstehen wird. Zumal der Kunde meist sowieso keine Wahl hat. Entweder er akzeptiert diese oder sucht sich jemanden anderen.  Und das „Spiel“ beginnt von vorne.

Weiterlesen

Physiotherapie ohne Rezept

Physiotherapie ohne ärztliche Verordnung

im Kontext einer Berufshaftpflichtversicherung

Physiotherapeut zu sein ist ein hochqualifizierter Gesundheitsfachberuf, aber kein Heilberuf. Hieraus folgt, dass ein Physiotherapeut keinen eigenen Befund bzw. keine Diagnose hinsichtlich der sich anschließenden Linderung oder Heilung seiner Beschwerden stellen darf. Er ist insoweit auf ein Rezept bzw. auf eine ärztliche Verordnung angewiesen, um tätig werden zu können. Dies umfasst im Kontext auch die Erstattungsfähigkeit durch die gesetzliche und private Krankenversicherung. Beide erstatten nur dann die Kosten, wenn eine solche Verordnung vorliegt.

Weiterlesen

Heilpraktiker und Botox

Heilpraktiker und Botulinumtoxin-Präparate

Neufassung vom 09.03.2018

Heilpraktiker mit einer HP-Erlaubnisurkunde sind Heilberufler. Als solche dürfen sie nicht-verschreibungspflichtige Substanzen wie z.B. Hyaluronsäure unterspritzen oder Fadenlifting mit resorbierbaren Fäden durchführen. Eine entsprechende Aus-/Fortbildung qualifiziert sie hierfür. Diese Risiken können auch innerhalb einer Heilpraktiker Berufshaftpflichtversicherung mitversichert werden. Doch wie steht es bei Botox?

Wir bieten Heilpraktikern die Möglichkeit Faltenunterspritzungen mittels Botox im
Rahmen einer Berufshaftpflichtversicherung mitzuversichern.

Die Voraussetzungen hierfür sind:

Weiterlesen

Tiergestützte Therapie in der Berufshaftpflichtversicherung

Vorteilhafte Versicherungsbedingungen einer Berufshaftpflichtversicherung sehen für Berufe im Heilwesen im „Kleingedruckten“ vor, dass die Einbeziehung von Kleintieren zu Therapiezwecken ohne Zuschlag als mitversichert gilt.

Weiterlesen