Berufshaftpflicht Heilpraktiker für Psychotherapie | Vergleich

 

 

Hier sind Sie richtig, wenn Sie eine passende Berufshaftpflicht als Heilpraktiker für Psychotherapie suchen. Als freier Versicherungsmakler bin ich an keine Versicherungsgesellschaft gebunden, und berate, vermittle und betreue die Berufshaftpflichtversicherung von Ärzten, sonstigen Heilberufen wie die des Heilpraktikers für Psychotherapie und vieler weiterer Gesundheitsberufe.

Worauf es bei der Berufshaftpflicht für HPP wirklich ankommt (hier klicken)

Seit 1987 bin ich der zuverlässige Ansprechpartner für die berufliche und private, versicherungsmäßige Absicherung der Heilpraktiker für Psychotherapie. Die an Nummer Eins stehende Priorität der beruflichen Risikoabsicherung hat die Berufshaftpflicht. Von (A) wie Axa über (C) wie Continentale bis hin zu (Z) wie Zürich Versicherung bewerte ich die Angebote der Versicherer, und empfehle nach gründlicher Analyse die für Heilpraktiker für Psychotherapie günstigste Berufshaftpflicht. Nutzen Sie meine Erfahrung und Unabhängigkeit, die Ihnen auch in allen anderen Versicherungsfragen zugutekommt.

Angebotsanfrage

 

HinweiseLeistungskatalogSchadenbeispieleSondertarife
Heilpraktiker für Psychotherapie

Beitrag: Ab netto 98,00 Euro plus 19% Versicherungssteuer = 116,62 Euro/Jahr

Für den Heilpraktiker für Psychotherapie ergeben sich folgende Besonderheiten: 

In der Berufshaftpflichtversicherung für Heilpraktiker für Psychotherapie sollten pauschal alle Therapiearten, Behandlungen und Tätigkeiten versichert sein, die der Versicherte gemäß seiner Aus- und Fortbildung ausüben darf, sofern dem keine öffentlich-rechtlichen Vorschriften sowie behördliche Auflagen oder Verbote entgegenstehen.

  • Unter diesen Voraussetzungen sollten dann im Rahmen der Therapiefreiheit neben der Psychotherapie zum Beispiel folgende Behandlungsformen bzw. Tätigkeiten ohne Zuschlag mitversichert sein:
  • Coaching
  • Dozenten-/Schulungstätigkeit
  • Hypnose
  • Supervision
  • Kinesiologie
  • Energetische Psychotherapie
  • Traumatherapie
  • Autogenes Training
  • Progressive Muskelentspannung
Heilpraktiker Berufsverbände schreiben Ihren Mitgliedern nach Artikel 17 der Berufsordnung vor, eine ausreichende Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen. Darüber hinaus wird die Einbeziehung einer Strafrechtsschutzversicherung empfohlen.

Versichert sind:

  • Personenschäden
  • Sachschäden
  • Vermögensschäden

Die wichtigsten Qualitätsmerkmale können sein:

  • Deckungssummen von 3 Mio. EUR oder 5 Mio. EUR pauschal für Personen- und Sachschäden und
    mindestens 100 TEUR für Vermögensschäden
  • Pauschale Mitversicherung aller erlaubten Therapiearten & Behandlungsmethoden
  • Mitversicherung einer erweiterten Strafrechtsschutzversicherung ohne Zuschlag
  • Mitversicherung aller Praxen ohne Zuschlag
  • Mitversicherung aller Angestellten und Praktikanten ohne Begrenzung
  • Mitversicherung von eigenen Schulungen, Seminaren und eine Dozententätigkeit ohne Zuschlag
  • Optionale Mitversicherung einer vollwertigen Privat- und /oder Hundehalterhaftpflichtversicherung
    ohne Selbstbehalt zu Sonderkonditionen
  • Zu spät erkannte Symtome bzw. Fehldiagnosen
  • Zu späte Überweisung an einen Facharzt
  • Falsche Einstufung und Betreuung suizidgefährdeter Patienten
  • Teilweise sind folgende attraktive Rabattierungsmöglichkeiten möglich:
    • Für Praxisgemeinschaften (20 % Nachlass)
    • Für Gemeinschaftspraxen (bis zu über 50 % Nachlass) 
    • In Kombinationen mit einer Praxisinhaltsversicherung (zwischen 10 % und bis zu über 30 %)
    • Für Mitglieder von Berufsverbänden (verminderte Mindestbeiträge bei bestimmten Kombinationen)

Eine Berufshaftpflichtversicherung für Sie als Heilpraktiker für Psychotherapie bzw. Psychotherapie gemäß dem HPG ist unverzichtbar, da Haftpflichtansprüche die wirtschaftliche Existenz bedrohen können. Eine Haftung für Heilpraktiker für Psychotherapie ist der Höhe nach unbegrenzt und umfasst das gesamte derzeitige und künftige Privatvermögen. Als Heilpraktiker für Psychotherapie arbeiten Sie vollkommen eigenständig ohne ärztliche Verordnung und nicht im Delegationsverfahren, sodass Sie die alleinige Haftung trifft. Haftungspotentiale für den Heilpraktiker für Psychotherapie ergeben sich aus sehr vielfältigen Konstellationen.

Auch das in 2013 in Kraft getretene Gesetz zur Verbesserung der Rechte von Patienten und Patientinnen (Patientenrechtegesetz) sorgt für eine weitere Haftungsverschärfung. Beispielsweise wenn dem Heilpraktiker für Psychotherapie ein grober Behandlungs- bzw. Diagnosefehler unterläuft (Beweislastumkehr). Was ein grober Fehler ist, entscheidet alleine das Gericht. Desweiteren treffen den Heilpraktiker für Psychotherapie vielfältige Informations-, Aufklärungs- und Dokumentationspflichten. Neben zivilrechtlichen Auseinandersetzungen sehen sich betroffene Heilpraktiker für Psychotherapie auch einem strafrechtlichen Risiko ausgesetzt, sodass dringend darauf zu achten ist, dass die Berufshaftpflichtversicherung auch einen “Erweiterten Strafrechtsschutz” beinhaltet.


Berufshaftpflichtversicherung Heilpraktiker für Psychotherapie im Vergleich

Zur Zeit überarbeiten wir unsere Vergleichsrechner. Bis dahin verwenden Sie bitte unser nachfolgendes Online-Anfrageformular. Ihre Angebotsanfrage wird werktäglich zu den geschäftsüblichen Zeiten taggleich beantwortet.

Angebotsanfrage > Heilpraktiker für Psychotherapie

 

Mitglied einer PraxisgemeinschaftPraxisräumlichkeiten, Einrichtungen und/oder Gerätschaften werden gemeinschaftlich genutzt. Die Behandlung der Patienten erfolgt nicht gemeinschaftlich. Jeder Praxisinhaber liquidiert auf eigene Rechnung für die eigene Leistung. Jedes Mitglied einer Praxisgemeinschaft behandelt grundsätzlich nur seine eigenen Patienten und ist verpflichtet hierüber eine eigene, für seine Praxiskollegen nicht zugängliche Dokumentation zu führen.
Mitglied einer GemeinschaftspraxisSiehe Praxisgemeinschaft. Darüber hinaus werden die Leistungen aber gesamtschuldnerisch erbracht. Die Gemeinschaft der Praxisinhaber liquidiert (nicht der einzelne Praxisinhaber). Haftpflichtansprüche Dritter beziehen sich auf alle Mitglieder der Gemeinschaftspraxis. Eine einheitliche Berufshaftpflichtversicherung bei einem Versicherer ist notwendig.