Gütesiegel “Psychologisches Gesundheitsangebot“

Der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP)  vergibt für geprüfte App-basierte Onlineberatungen das Gütesiegel “Psychologisches Gesundheitsangebot“

Über den “Therapeuten in der Hosentasche” berichtet bereits am 11.06.2012 der Spiegel in seiner Onlineausgabe. 

Auch nach meiner Erfahrung setzen immer mehr Psychologen auf eine psychologische Onlineberatung mittels automatisierter Apps. Um sich vor unprofessionellen Anbietern abzusetzen, setzt der BDP auf ein Gütesiegel.

Vor allem wirtschaftlich orientierte Start-ups mit entsprechenden Apps zur automatisierten Beratung über ein Smartphone haben zugenommen. Das ist erstaunlich. Der BDP beobachtet hierbei aber leider auch, dass die Qualität dieser Beratungen oder der Datenschutz nicht immer gewährleistet ist. Besonders kritisch sei dies, wenn dadurch eine zügige Inanspruchnahme geeigneter Therapien verschleppt werde, so der BDP.        

Einig sei man sich darüber, dass auch über das Internet qualifizierte “Onlineberatungen” angeboten werden können die sich als Ergänzung, und nicht als Ersatz zur klassischen Behandlung psychischer Probleme sehen. Um sich hier von sonstigen Anbietern abzusetzen, baut der BDP auf das  

Gütesiegel „Psychologisches Gesundheitsangebot“

welches erst mal für die Dauer von einem Jahr vergeben wird. Sofern sich keine Änderungen der Therapieangebote ergeben haben, verlängert sich das Gütesiegel automatisch um ein weiteres Jahr. Sofern sich therapeutische Veränderungen ergeben haben, beginnt das Prozedere der Nachprüfung wieder von vorne.

Die Prüfungsinhalte beziehen auf gesicherte psychotherapeutische Inhalte. Auch wird geprüft, ob Risikohinweise enthalten sind und ein Datenschutz gewährleistet ist.

Im Bereich der Berufshaftpflichtversicherung kann eine Onlineberatung beitragsneutral mitversichert werden. Allerdings darf dann auf diesem Wege keine Diagnose gestellt werden.         

Auch der BDP schreibt vor, dass Hilfesuchende bei krankheitsrelevanten Symptomen an klassische Heilbehandler verwiesen werden.

The following two tabs change content below.
Lothar J. Riesterer

Lothar J. Riesterer

Nach seiner Ausbildung bei der Deutschen Krankenversicherung AG, war der Autor mehrere Jahre als KV-Spezialist für Vertriebspartner der DKV AG tätig. Im Anschluss daran war er in unterschiedlichen Positionen innerhalb der Versicherungswirtschaft im Innen- und Außendienst tätig. Weitere Erfahrungen sammelte er 9 Jahre lang als angestellter Unternehmensberater in der Schweiz, und hat von dort für Firmen neutrale Versicherungsgutachten erstellt und komplexe Risk-Management-Beratungen durchgeführt. Später machte er sich mit einer Versicherungsmaklerfirma und als Dozent und Referent selbstständig und hat sich hierbei auf die Zielgruppe der Heilberufe bzw. Gesundheits(fach)berufe spezialisiert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>