Heilpraktiker Zusatzversicherung

Zusatzversicherung für naturheilkundliche und alternative Heilmethoden beim Heilpraktiker oder Arzt

Sie sind gesetzlich krankenversichert und wünschen trotzdem die Erstattung von alternativen Heilmethoden? Einige wenige Versicherer bieten hierzu einen Tarif an, der ausschließlich diesen Bereich abdeckt.

Heute stellen wir Ihnen hierzu einen neuen Tarif vor, der meines Erachtens nach ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bei einem leistungsfähigen Krankenversicherer bietet.

Erstattungsfähig sind folgende Leistungen:
  • Alle die im jeweils gültigen Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH) aufgeführten Untersuchungs- und Behandlungsmethoden.
  • Alle die im jeweils gültigen Hufeland-Leistungsverzeichnis der Besonderen Therapierichtungen („Hufeland-Verzeichnis“) aufgeführten Untersuchungs- und Behandlungsmethoden.
  • Die in der GebüH bzw. Hufeland-Verzeichnis aufgeführten Heilmittel. Nicht erstattet werden diejenigen Heilmittel, die im Rahmen einer Maßnahme verordnet werden, die unter die Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenversicherung fällt.


    Beispiele für Heilmittel sind:

    • Sie erhalten vom Heilpraktiker eine Teilmassage.
    • Der Arzt führt bei Ihnen eine osteopathische oder chiropraktische Behandlung durch.
    • Der Arzt verschreibt Ihnen im Rahmen einer naturheilkundlichen Behandlung eine osteopathische Behandlung, die von einem Physiotherapeuten durchgeführt wird.
    • Die im Zusammenhang mit dieser Heilbehandlung verordneten Arznei- und Verbandmittel.
Erstattung nach Gebührenordnung:
  • Arzt- und Heilpraktikerkosten sind nach den Grundsätzen der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) und der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) bis zu den dort festgelegten Höchstsätzen erstattungsfähig.

Erstattungshöhe:
  • Die Erstattung für alternative Heilmethoden, Heilmittel, Arznei- und Verbandmittel erfolgt aus einem maximalen Rechnungsbetrag von jährlich 1.250,00 Euro zu

    80 Prozent = 1.000,- Euro jährliche Erstattung

Erstattungsgrenzen:
  • In den ersten beiden Jahren gelten folgende Erstattungsgrenzen: Im ersten Jahr wird die Erstattung auf einen erstattungsfähigen Rechnungsbetrag von 625,- Euro begrenzt. Die maximale Erstattung im ersten Jahr beträgt damit 500,- Euro (80% aus 625,- Euro).
  • In den ersten beiden Jahren ist der erstattungsfähige Rechnungsbetrag auf 1.250 Euro begrenzt. Die maximale Erstattung in den ersten beiden Kalenderjahren beträgt damit 1.000,- Euro (80% aus 1.250,- Euro).
  • Ab dem dritten Kalenderjahr beträgt der maximale erstattungsfähige Rechnungsbetrag 1.250 Euro pro Kalenderjahr. Die maximale Erstattung ab dem dritten Kalenderjahr beträgt 1.000 Euro pro Kalenderjahr (80% aus 1.250 Euro).
Ausschlüsse:
  • Der Tarif leistet nicht für Psychotherapie, da hierfür die gesetzliche Krankenversicherung aufkommt. Auch Gesprächstherapie kann nicht der Naturheilkunde zugeordnet werden.
  • Nicht erstattet werden Heilmittel, die im Rahmen einer Maßnahme verordnet werden, die unter die Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenversicherung fällt.
Wartezeiterlass:
  • Keine sonst übliche Wartezeit: Für alle Versicherungsfälle (Erkrankungen / Beschwerden), die nach Abschluss des Versicherungsvertrages und nach Versicherungsbeginn eintreten, können Sie die Leistungen beanspruchen.
Beiträge:
  • Dem Tarif liegen vier Lebensaltergruppen zugrunde. Die erste Altersgruppe umfasst Personen bis 19 Jahre (6,53 Euro / mtl.), die zweite enthält die bis 49 Jährigen (16,93 Euro / mtl.), die dritte Gruppe Personen bis 64 Jahre (26,11 Euro / mtl.) und die vierte Gruppe Personen ab 65 Jahren (37,03 Euro / mtl.).

Angebot und Informationsmaterial anfordern

Sie erhalten die wichtigsten Serviceleistungen, Informationen und Angaben zur aktuellen Beitragshöhe

The following two tabs change content below.
Lothar J. Riesterer

Lothar J. Riesterer

Nach seiner Ausbildung bei der Deutschen Krankenversicherung AG, war der Autor mehrere Jahre als KV-Spezialist für Vertriebspartner der DKV AG tätig. Im Anschluss daran war er in unterschiedlichen Positionen innerhalb der Versicherungswirtschaft im Innen- und Außendienst tätig. Weitere Erfahrungen sammelte er 9 Jahre lang als angestellter Unternehmensberater in der Schweiz, und hat von dort für Firmen neutrale Versicherungsgutachten erstellt und komplexe Risk-Management-Beratungen durchgeführt. Später machte er sich mit einer Versicherungsmaklerfirma und als Dozent und Referent selbstständig und hat sich hierbei auf die Zielgruppe der Heilberufe bzw. Gesundheits(fach)berufe spezialisiert.
Lothar J. Riesterer

Neueste Artikel von Lothar J. Riesterer (alle ansehen)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.